Marburg, Marburger Brauerei

Nach der Schließung der Dampfbrauerei Lederer am Wehrdaer Weg 1892 war die Brauerei Bopp zu Beginn des 20. Jahrhunderts die bedeutendsten Brauerei in Marburg. 1902 waren hier 26 Personen beschäftigt. Nach längerem Leerstand zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden die Gebäude mit Ausnahme des Verwaltungsgebäudes abgebrochen. Der Brauereischornstein wurde auf einen Stumpf reduziert, der erhalten werden sollte. Er wurde jedoch schon im September 2013 für den Neubau eines Universitätsgebäudes ebenfalls abgebrochen.

 

 

[Text in Bearbeitung]

Objektinformationen

Sparte: Verarbeitende Industrie / Brauereien

Funktion: Brauerei

Nutzungszeit: 1892 - 2009

Zustand: bis auf das Verwaltungsgebäude verschwunden

Denkmalschutz: nein


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Pilgrimstein 16, Marburg

Lage: unterhalb der Marburger Oberstand, am Pilgrimstein

Zufahrt:

Zugänglichkeit: nicht mehr vorhanden


Bilder


Bearbeiter/in: Otto Volk

Abbildungen: (1-3) Karl-H. Töpfer. Mit freundlicher Genehmigung des Fotografen; LAGIS

Literatur:

  • Hardach, Gerd: Das Marburger Brauwesen. In: Marburg-Bilder. Eine Ansichtssache. Zeugnisse aus fünf Jahrhunderten, hrsg. von Jörg Jochen Berns (Marburger Stadtschriften zur Geschichte und Kultur 52), 1995, S. 313-334.
  • Mascos, Werner: 325 Jahre Marburger Brauerei. In: Studier' mal Marburg, Band 13, 1988, Heft Juni, S. 15-16.

Web-Informationen: