Aumenau, Wasserbehälter

Der Wasserbehälter in Aumenau wurde 1907 im Rahmen des Baus der Wasserversorgung des Ortes errichtet. Für den Baukörper verwendete man schwarzen Basalt und hellen Kalkstein. Eine gestufte Zinnenkrone auf Rundbogenkonsolen schließt den Behälter nach oben ab. Vom Frontteil gehen zwei aufgewinkelte, platzbildende Arme aus.
Der Wasserbehälter wird im Rahmen der Wasserversorgung bis heute genutzt. Er steht aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen unter Denkmalschutz.

Objektinformationen

Sparte: Wasser

Funktion: Wasserhochbehälter

Nutzungszeit: 1907 - heute

Zustand: gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Erzstraße 13, Villmar-Aumenau

Lage: innerörtlich an der Ecke Erzstraße / Alter Weg

Zufahrt:

Zugänglichkeit: von außen öffentlich zugänglich


Bilder


Abbildungen: (1) Denkmaltopographie

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland : Kulturdenkmäler in Hessen : Landkreis Limburg-Weilburg. - Band 1 (Bad Camberg bis Löhnberg); Band 2 (Mengerskirchen bis Weinbach), bearbeitet von Falko Lehmann, 1994, S. 658.

Web-Informationen:

Bearbeiter/in: Otto Volk