Burgsolms, Lahnschleuse Niederbiel

Die Schleuse Niederbiel (auch Untere Schleuse genannt) liegt bei Lahn-km 20,260 gegenüber von Niederbiel auf Burgsolmser Gemarkung. Der Schleusenkanal, der eine Insel vom südlichen Ufer abtrennt, ist einer der längsten an der Lahn. Die Schleuse hat die Standardabmessungen von 34,00 m Länge und 5,34 m Breite, die Fallhöhe beträgt bei Mittelwasser 3,15 m.
Die Schleuse wurde 1843 im Zuge der Schiffbarmachung der Lahn von Preußen errichtet, da Niederbiel zu dieser Zeit zum preußischen Kreis Wetzlar gehörte.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Schiffsverkehr

Funktion: Schleuse

Nutzungszeit: 1843 - heute

Zustand: gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: keine

Lage: nördlich von Burgsolms, am Schleusenkanal

Zufahrt: Teerweg von der L 3283

Zugänglichkeit: jederzeit zugänglich


Bilder


Abbildungen: (1-4) otto Volk

Literatur:

Web-Informationen:

  • Wasser- und Schiffahrtsamt Koblenz

Bearbeiter/in: Otto Volk