Schotten - Übersicht

Schotten, Lokomotivhalle und Wasserturm

 

Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtete Lokhalle und der Wasserturm dienten dem Betrieb der Nebenbahnstrecke Nidda-Schotten. An das Gebäude der Lokhalle ist ein höherer, quadratischer Wasserturm unter einem Satteldach angebaut, der durch seine Farbgestaltung auffällt. Die seit 1959/60 nicht mehr für den Bahnverkehr genutzten Gebäude gehören zu den bedeutenden Denkmälern der Verkehrgeschichte im Vogelsberg.  > Details

 

Lokhalle und Wasserturm Schotten
Lokhalle und Wasserturm Schotten

Schotten, Tuchfabrik Schütz und Weitz

 

Die industrielle Geschichte der Tuchfabrik C. Schütz und Weitz in Schotten begann 1834 mit der Aufstellung einer französischen Wollspinnmaschine. Von einer "Maschinengesellschaft oberhalb Schotten" erwarb der Begründer der späteren Tuchfabrik Schotten 1885 und entwickelte sich die Firma als Volltuchfabrik zum bedeutendsten Textilunternehmen in Schotten. In den 1950er und 1960er Jahren produzierte man u.a. Tuche für die Bundeswehr, die Bundespost und die Bundesbahn bevor 1971 das Unternehmen der starken ausländischen Konkurrenz unterlag. Auf dem Betriebsgelände befinden sich heute Therapiewerk- stätten für Behinderte und ein Vogelpark. > Details

Tuchfabrik Schütz und Weitz
Tuchfabrik Schütz und Weitz



Abbildungen: (1-2) Otto Volk