Schlitz, Tankstelle Schillerstraße

Zu den ältesten Tankstellen in Hessen gehört die kleine Station in der Schillerstraße 2 / Ecke Otto-Zinßer-Straße in Schlitz. Sie wurde 1950 oder 1951 als Teil einer Autowerkstatt errichtet. Während der Werkstattbau in seinen Formen dem sog. Heimatstil verpflichtet ist zeigt die angebaute, heute nicht mehr betriebene Tankstelle zeitgenössische moderne Formen. Es handelt sich um "eine am Werkstattgebäude ansetzende und an den Ecken abgerundete Betonplatte ..., die zusätzlich auf einer pilzförmig konturierten Stütze ruht" (Denkmaltopographie).

Der Entwurf zur Tankstelle geht auf dem an der TH Darmstadt lehrenden Architekten Ernst Neufert (1900-1986) zurück, der seine Ausbildug am Bauhaus in Weimar erhalten und dort u.a. mit Walter Gropius zusammengearbeitet hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte er in seinen "streng funktionalistischen Entwürfen in der Formensprache des Bauhauses" (Wikipedia) zahlreiche bedeutende Industrie- und Gewerbebauten der sog. Wirtschaftswunderzeit. Dazu gehört auch die Tankstellen und Rasthäuser und ein Hotel an der Bundesautobahn bei Pfungstadt in Südhessen (1951-1955). Die auf den ersten Blick unscheinbare Tankstelle an der Schillerstraße in Schlitz könnte ein Vorläufer dieser Bauten gewesen sein. Bei seiner Umsetzung der modernen Formensprache in "kleinstädtische Maßstäbe" sei aber "durchaus die Eleganz der zeitgenössische Architektur bewahrt" geblieben (Denkmlatopographie).

Die Tankstelle aus den frühen 1950er Jahren ist aus geschichtlichen Gründen Kulturdenkmal.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Straßenverkehr

Funktion: Tankstelle

Nutzungszeit: 1950/51 -

Zustand: gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Schillerstraße 2, Schlitz

Lage:

Zufahrt:

Zugänglichkeit:


Bilder


Abbildungen: (1-2) Otto Volk

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland : Kulturdenkmäler in Hessen. Vogelsbergkreis 2.2, bearb. von Walter Krug, 2016, S. 711-712

Web-Informationen:

Wikipedia-Artikel Ernst Neufert

Bearbeiter/in: Otto Volk