Schlitz, Eisenbahnbrücken

Die beiden unmittelbar aufeinander folgenden Eisenbahnbrücken am östlichen Ortsrand von Schlitz entstanden 1898 im Zuge des Baus der Eisenbahnstrecke Salzschlirf - Schlitz, die später nach Norden fortgesetzt wurde. Auf den Stahlgitterbrücken überquerten die Züge das Flüsschen Schlitz und einen Durchlass für das Hochwasser. In ihrer Konstruktion entspricht die Doppelbrücke der von Bernshausen nördlich von Schlitz. Die Brücken wurden mit der Strecke Bad Salzschlirf - Schlitz am 23.9.1989 stillgelegt.

Sie sind aus geschichtlichen Gründen Kulturdenkmal.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Eisenbahnbrücke

Nutzungszeit: 1898 - 1989

Zustand: nur noch Stahlgitter und Brückenpfeiler erhalten

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: keine

Lage: am Ostrand von Schlitz an der L 3143 Richtung Fulda

Zufahrt: auf der L 3143

Zugänglichkeit: Die Brücke kann nicht betreten werden.


Bilder


Abbildungen: (1-2) Denkmaltopographie

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland : Kulturdenkmäler in Hessen. Vogelsbergkreis 2.2, bearb. von Walter Krug, 2016, S. 652-653

Web-Informationen:

Bearbeiter/in: Otto Volk