Bernshausen, Eisenbahnbrücken

Die unmittelbar hintereinander folgenden Gitterträgerbrücken bei Bernshausen wurden für die 10,33 km lange Bahnstrecke Schlitz - Bad Salzschlirf errichtet, die am 1.10.1898 in Betrieb genommen wurde. Die östliche Brücke führte die Eisenbahn über die Schlitz. Sie ist in ihrem Mittelteil mit einer flachen Bogenkonstruktion verstärkt. Der westlichen Brücke, die über einen Weg führte und dem Durchlass eines möglichen Hochwassers dient, fehlt das Bogenteil. Die Brücken wurden bis zur Stilllegung der Strecke am 23.9.1989 als Bahnbrücken genutzt, heute tragen sie für einen Teerweg. 

Die Brücken sind aus geschichtlichen und technischen Gründen als Kulturdenkmäler ausgewiesen. (Denkmaltopographie)

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Eisenbahnbrücken

Nutzungszeit: 1898 - 1989

Zustand: gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: keine

Lage: nördlich von Bernshausen an einem Teerweg über die Schlitz

Zufahrt: von der Lindenallee auf einem Fuß- und Fahrradweg

Zugänglichkeit: frei zugänglich


Bilder


Abbildungen: (1-6) Otto Volk, Mai 2017

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland : Kulturdenkmäler in Hessen. Vogelsbergkreis 2.2, bearb. von Walter Krug, 2016, S. 504 f.

Web-Informationen: 

Bearbeiter/in: Otto Volk