Stausebach, Transformatorenhaus

Das Transformatorenhaus in Stausebach steht an der Durchgangsstraße durch den Ort südlich des alten Ortskerns. Es wurde als turmartiger Bau auf einem quadratischen Grundriss in massivem Mauerwerk ausgeführt und ist verputzt. Der Sockel besteht aus Rustikalmauerwerk, die Ecken werden durch Sandsteinmauerwerk betont. Das Transformatorenhaus trägt ein Zeltdach. Es wird heute als Schlauchturm der örtlichen Feuerwehr genutzt. Als "technischen Kulturdenkmal des frühen 20. Jhs." (Denkmaltopographie) steht es aus städtebaulichen und technischen Gründen unter Denkmalschutz.

Objektinformationen

Sparte: Energie

Funktion: Transformatorenhaus

Nutzungszeit: Anfang 20. Jh. -

Zustand: mäßig

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: keine

Lage: am Alten Kirchweg (Ortsdurchfahrt) bei Haus Nr. 4

Zufahrt:

Zugänglichkeit: von außen frei zugänglich


Bilder


Abbildungen: (1-3) Otto Volk

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Hessen : Landkreis Marburg-Biedenkopf / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Teil 1: Gemeinden Amöneburg, Kirchhain, Neustadt und Stadtallendorf / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, herausgegeben von Helmuth K. Stoffers, 2002, S. 369.
  • Seib, Gerhard: Bemerkenswerte Trafohäuschen im Kreis Marburg-Biedenkopf. - In: Burgwaldbote. - Bd. 28, 1994, H. 7 (08.04.1994), S. 11-13.

Web-Informationen:

Bearbeiter/in: Otto Volk