Hungen - Übersicht

Hungen, Bahnhof

 

Das Hungener Bahnhofsgebäude wurde 1870 von der Oberhessischen Eisenbahngesellschaft errichtet. > Details


Hungen, Grubenfeld Abendstern

 

Im Grubenfeld Abendstern, dem östlichen der beiden Abbaugebiete bei Hungen, wurden 1859-1957 fast 1 Mio. t Brauneisenstein zumeist im Tagebau abgebaut. Nach dem Ende der Förderung wurden die Gebäude abgebrochen und die Gruben verfüllt. > Details


Hungen, Grubenfeld Vereinigter Wilhelm

 

In den 1862 zum Grubenfeld "Vereinigter Wilhelm" zusammengeschlossenen Flächen wurden bis 1964 mehr als 1 Mio. t hochprozentiges Eisenerz (Brauneisenstein) abgebaut. Gebäude und Anlagen wurdendanach abgebaut und verfüllt. Die Abbauflächen sind heute teilweise von Wald bestanden. > Details


Trais-Horloff, Bergarbeitersiedlung

 

Die aus vier Doppelwohnhäusern bestehende Siedlung außerhalb der Ortslage an der Bellersheimer Straße wurde kurz vor oder nach der Jahrhundertwende für Bergarbeiter des Braunkohlewerks in Trais-Horloff errichtet. > Details



Abbildungen: (1-4) Denkmaltopographie