Burg, Eisenbahnbrücke

Die Eisenbahnbrücke über die Dill südöstlich des Ortskerns von Burg wurde nach 1900 im Zuge des Bau der Westerwaldlinie Herborn - Driedorf errichtet. Die als Stahlfachwerkkonstruktion in der Fischbauchform gebaute Brücke ähnelt der Rebachtalbrücke bei Driedorf am Endpunkt der Strecke, hat aber nur ein Bogenelement.
Die Brücke ist aufgrund ihrer technikgeschichtlichen Bedeutung Kulturdenkmal.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Eisenbahnbrücke

Nutzungszeit: 1900 -

Zustand: schlecht

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: keine

Lage: nahe der Burger Hauptstraße bei Nr. 14

Zufahrt:

Zugänglichkeit: Jederzeit zugänglich. Die Brücke kann nicht betreten werden.


Bilder


Abbildungen: (1-6) Otto Volk

Literatur:

Web-Informationen:

Kulturdenkmäler in Hessen

Bearbeiter/in: Otto Volk