Haiger, Bahnhof

Das heutige Bahnhofsgebäude von Haiger entstand um 1910 und löste einen älteren Stationsbau (an anderer Stelle) ab, der vermutlich seit der Eröffnung der Dilltalstrecke 1862 dem Verkehr gedient hatte. Das breit und eher behäbig wirkende eingeschossige, mit einem hohen Walmdach versehene Gebäude wird durch einen Mittelrisaliten betont, der den dreieckigen Bahnhofsvorplatz dominiert. Der Risalit, hinter dem sich die Empfangshalle befindet, ist ganz in Werkstein ausgeführt. Die Pfeiler und die zwei Portale zeigen Formen des Jugendstils, der auch im Bahnhofsinnern zu finden ist.

Der Bahnhof ist wegen seiner künstlerischen Bedeutung Kulturdenkmal.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Bahnhof

Nutzungszeit:

Zustand gut

Denkmalschutz  ja

Bahnhof von Haiger
Bahnhof von Haiger

Lage und Zugänglichkeit

Adresse

Bahnhofstraße 1, Haiger

Zufahrt

Von der Bahnhofsstraße aus Richtung Innenstadt. Die Bahnhofstraße zweigt von der B 277 beim südlichen Kreisverkehr ab.

Zugänglichkeit

Der Bahnhofsvorplatz und der Bahnhof sind öffentlich zugänglich.

 


Bilder


Abbildungen: (1) Otto Volk

Literatur:

  • Eisenbahn in Hessen / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen ; 2, Eisenbahnbauten und -strecken : 1839 - 1939 / Heinz Schomann. [Fotos: Volker Rödel] , 2 Teilbände (Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Hessen / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen), 2005 Band 2.2, S.

Web-Informationen:

Wikipedia-Artikel Bahnstrecke Haiger - Breitscheid

Bearbeiter/in: Otto Volk