Fronhausen, Bahnhof

Der Bahnhof in Fronhausen wurde im Zuge des Neubaus der Main-Weser-Bahn (Frankfurt-Kassel) 1849/50 "in Stilformen des romantischen Klassizismus" errichtet. Architekt war vermutlich Julius Eugen Ruhl, der als kurhessischer Baudirektor für eine Reihe von Bahnhöfen an der Main-Weser-Bahn verantwortlich war. Auf kreuzförmigem Grundriss erhebt sich ein zweigeschossiger verputzter Bau mit Giebelrisaliten zum Ort wie zur Bahnseite. Charakteristisch sind die Rundbogenfenster sowie die Stufenfriese an den Giebeln. Zum Bahnhof gehört der südlich davon liegende Güterschuppen, der wahrscheinlich ebenfalls aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammt.

Fronhausen wurde mit der Eröffnung der Strecke Bahnstation der Main-Weser-Bahn. Im Bahnhofsgebäude wurde auch das Postamt eingerichtet, so dass hier insgesamt 10 Arbeitsplätze angesiedelt waren. Pläne, Fronhausen zum Ausgangspunkt einer neuen Bahnstrecke über Niederwalgern nach Gladenbach zu machen, wurden nicht realisiert. 1895 wurde der Bahnhof von einer Bahnstation zu einer Haltestelle herabgestuft. Er wurde 1982/83 geschlossen.

Der Bahnhof Fronhausen ist nahezu unverändert erhalten und steht als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Bahnhof

Nutzungszeit: 1849-1982/83

Zustand: leidlich gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Bahnhofstraße 44, Fronhausen

Lage: westlich der Bahnstrecke am Lindenplatz

Zufahrt:

Zugänglichkeit: 

Das Bahnhofsgelände ist frei zugänglich.


Bilder


Abbildungen: (1-6) Otto Volk 2016

Literatur:

  • Eisenbahn in Hessen / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen ; 1, Eisenbahngeschichte und -baugattungen: 1829 - 1999 / von Volker Rödel; 2, Eisenbahnbauten und -strecken : 1839 - 1939 / Heinz Schomann. [Fotos: Volker Rödel] , 2 Teilbände (Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Hessen / hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen), 2005,hier Band 2.1, S. 170 f.
  • Hildebrandt, Renate / Schmidt, Andreas: Die Entwicklung des Fronhäuser Gewerbes seit dem 19. Jahrhundert. In: Von Essen nach Hessen 850 Jahre Fronhausen 1159-2009, herausgegeben von der Gemeinde Fronhausen, 2009, S. 943-964, hier S. 943.

Web-Informationen: 

Bearbeiter/in: Otto Volk