Wissenbach, Bahnhof

Der Bahnhof Wissenbach wurde 1891/92 als Station an der von Dillenburg nach Ewersbach führenden Dietzhölztalbahn erichtet. Er besteht aus einem Empfangsgebäude und einem im Südwesten angebauten Güterschuppen. Das Empfangsgebäude ist ein den Nachbarbahnhöfen in Frohnhausen, Eibelshausen und Ewersbach vergleichbarer Typenbau, vermutlich nach einem Entwurf des Bahnarchitekten Glasewald. Auffälligste Merkmale des zweigeschossigen, auf einem t-förmigen Grundriss errichteten Baus mit Satteldach sind die ornamentale Verschieferung der Fassaden und das ebenso dekorativ eingesetzte Fachwerk mit Gespärre auf den Giebelseiten. Die Denkmaltopographie bescheinigt dem Bau "mit seinem Detailreichtum auch künstlerische Qualität". Aufgrund seiner Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung des Dietzhölztal ist der Bahnhof aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen als Kulturdenkmal ausgewiesen.

Seit der Stilllegung der Strecke wird der Bahnhof zu privaten Wohnzwecken genutzt.

Objektinformationen

Sparte: Transport und Verkehr / Eisenbahnverkehr

Funktion: Bahnhof

Nutzungszeit: 1892 - 1987

Zustand: Gebäude gut

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Dietzhölzstraße 17, Eschenburg-Wissenbach

Lage: am südöstlichen Rand von Wissenbach

Zufahrt: von der B 253 in der Ortsmitte in die Dietzholzstraße einbiegen.

Zugänglichkeit: Privatbesitz, nur von der Straße aus einsehbar.


Bilder


Abbildungen: (1-5) Otto Volk, 2017

Literatur:

Web-Informationen:

Bearbeiter/in: Otto Volk