Ewersbach, Jungsche Villa

Die sog. Jungsche Villa in Ewersbach wurde am Ende des 19. Jahrhunderts als Villa des Direktors der Neuhütte errichtet. Sie liegt leicht erhöht auf der anderen Seite der Hauptstraße gegenüber dem Betriebsgelände und war von einem Park umgeben. Die spätklassizistische Villa und der Park sind wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen und wissenschaftlichen Bedeutung als Kulturdenkmal ausgewiesen. (Denkmaltopographie)

Objektinformationen

Sparte: Wohnen

Funktion: Unternehmervilla

Nutzungszeit: Ende 19. Jh. -

Zustand:unbekannt

Denkmalschutz: ja


Lage und Zugänglichkeit

Adresse: Hauptstraße 161, Dietzhölztal-Ewersbach

Lage: südlich der Neuhütte an der Hauptstraße

Zufahrt:

Zugänglichkeit:


Bilder


Abbildungen: (1) Denkmaltopographie

Literatur:

  • Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland: Kulturdenkmäler in Hessen : Lahn-Dill-Kreis Band I, bearbeitet von Heinz Wionski, 1986, S. 44

Web-Informationen:

Kulturdenkmäler in Hessen

Bearbeiter/in: Otto Volk