Stadt Bad Camberg - Übersicht

Bad Camberg, Dampfbrauerei Vering & Müller

 

Das ehemalige, unter Denkmalschutz stehende Gebäude der Dampfbrauerei Vering & Müller aus dem späten 19. Jahrhundert wurde 1992 abgebrochen. An gleicher Stelle steht heute ein modernes Wohn- und Geschäftshaus. 

> Verlorene Zeugen der Industriekultur

Dampfbrauerei Vering & Müller (abgebrochen)
Dampfbrauerei Vering & Müller (abgebrochen)

Bad Camberg, Send'sche Essigfabrik

 

In der in den 1870er Jahren errichteten Fabrik an der Camberger Bahnhofstraße wurden Weinessig und Weinsprit, aber auch Schuhcreme hergestellt. Das aus Wohnhaus, Produktionsgebäude und Remisenbau bestehende gründerzeitliche Ensemble stand lange Zeit leer und wurde inzwischen abgebrochen. > Verlorene Zeugen der Industriekultur

Send'sche Essigfabrik (abgebrochen)
Send'sche Essigfabrik (abgebrochen)

Bad Camberg, Stufenkraftwerk

 

Das Stufenkraftwerk am Emsbach zwischen Würges und Bad Camberg wurde in der NS-Zeit nach Planungen des faschistischen Wirtschaftstheoretikers Dr. Franz Lawaczec als Spitzenlastkraft-werk begonnen, aber nur in Ansätzen realisiert. Es ist dennoch eines der markantesten Beispiele der Wirkung der NS-Wirtschaftsideologie im heimischen Raum.   > Details

Stufenkraftwerk Camberg
Stufenkraftwerk Camberg

Oberselters, Hammermühle

 

In der Hammermühle wurde seit dem späten Mittelalter das Wasser des Emsbaches zum Antrieb eines Hammerwerks für die Eisenbearbeitung eingesetzt. Die erhaltene, seit 1922 nicht mehr dafür genutzte Anlage stammt aus der Zeit um 1780.

> Details

Hammermühle bei Oberselters
Hammermühle bei Oberselters


Abbildungen: (1) Denkmaltopographie; (2-4) Otto Volk