Alsfeld - Übersicht

Alsfeld, Brauerei

 

1858 gründete der jüdische Kaufmann Leopold Wallach die Alsfelder Brauerei, deren Betriebsgebäude 1906 auf das Gelände an der Grünberger Straße verlegt wurden. 1935 erzwangen die Nationalsozialisten den Verkauf an eine Genossenschaft, die den Betrieb auch nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich fortsetzte.  1993 wurde die Genossenschaft in eine AG umgewandelt, die u.a. das erste deutsche Bio-Bier brauen ließ. Nach zwei Insolvenzen ist die Brauerei heute Teil eines größeren Verbundes.   > Details

Alsfelder Brauerei
Alsfelder Brauerei

Alsfeld, Kleiderwerke Bücking Dreinaht

 

1904 nahm Georg Dietrich Bücking die mechanische Fertigung von Berufsbekleidung auf und begründete damit die Kleiderwerke in Alsfeld. Seit den 1930er Jahren wurden auch Lodenkleidung, Trachtenjacken und -hosen gefertigt, seit den 1950er Jahren Jeanskleidung unter dem Markennahmen "Bronco" und sportliche Herrenkleidung. 2013 wurde der größte Teil der Lager- und Fertigungsgebäude bei einem Großbrand vernichtet, so dass die Firma ihre Produktion nach Romrod verlegte. > Details

Kleiderwerke Bücking Dreinaht
Kleiderwerke Bücking Dreinaht

Alsfeld, Pfeifenfabrik Raab

 

Das Fabrikgebäude der Pfeifenfabrik Raab in Alsfeld wurde 1895 auf dem Gelände einer Mühle am Rande der Stadt errichtet. Nach Tabakspfeifen stellte man später auch Beschläge, Kunststoffteile sowie Hotel- und Labormöbel her. In den 1970/80er Jahren wurde die Produktion eingestellt. Das leerstehende Gebäude wurde 2015 vollständig abgebrochen.

> Details

Pfeifenfabrik Raab
Pfeifenfabrik Raab

Alsfeld, Villa Raab

 

> Details

 

Villa Raab
Villa Raab

Alsfeld, Autobahnmeisterei

 

Die Autobahnmeisterei an der heutigen A 5 zwischen Gießen und Kassel wurde 1938 im Zuge des nationalsozialistischen Reichsautobahnbaus nach Plänen von Paul Bonatz als Zweckbau errichtet. Sie ist nahezu unverändert erhalten und gilt als ein  bedeutendes Ensemble der Heimatschutzarchitektur der 1930er Jahre.  > Details

Autobahnmeisterei Alsfeld
Autobahnmeisterei Alsfeld

Altenburg, Fuhrsche Fabrik

 

Text > Details

Fuhrsche Fabrik bei Altenburg
Fuhrsche Fabrik bei Altenburg

Eifa, Eisenbahnviadukt

 

Das mehr als 200 lange und 22 m hohe Eisenbahnviadukt über das breite Wiesental der Eifa war Teil der 1916 eröffneten Bahnlinie Alsfeld - Niederaula - Bad Hersfeld. Das seit 1988 nicht mehr genutzte, markante Bauwerk gehört zu den früheren Stahlbetonbauten der Region und ist ein bedeutendes Zeugnis der Eisenbahngeschichte in Mittelhessen. > Details

Eisenbahnviadukt bei Eifa
Eisenbahnviadukt bei Eifa


Abbildungen: (1-3, 5-6) Otto Volk;  (4) Denkmaltopographie Stadt Alsfeld