Hans Sarkowicz sprach über die Unternehmerin Elisabetha Magdalena Buderus

Mehr als 100 Besucher waren am Dienstag, dem 20. Juni 2017, zum Vortag von Hans Sarkowicz  in das wohltemperierte Betriebsrestaurant der Firma Bosch in der Wetzlarer Sophienstraße gekommen: Elisabetha Magdalena Buderus (1707 – 1788) – die erste Montanunternehmerin im heutigen Mittelhessen. Der Referent ordnete diese herausragende mittelhessische Persönlichkeit fundiert und in lebendiger Rede in die allgemeine Zeit-, die Firmen- und Familiengeschichte ein.  Ihre Epoche war gekennzeichnet durch die Schlesischen Kriege. Besonders der Siebenjährige Krieg 1756-1763 brachte viele Drangsale, lagen doch mehr als 100.000 Soldaten in Mittelhessen und in der Wetterau im Winterquartier, die versorgt werden mussten.

Die Probleme um den Fortbestand der Laubacher Hütte waren enorm groß – und sie hatte die Schwierigkeiten alleine zu bewältigen, weil ihr Mann  Johann Wilhelm Buderus 1753 verstorben war und die zwölf Kinder noch nicht helfen konnten. Sie führte das Unternehmen mit straffer Hand und fand auch die Zeit für Ihren Sohn Johann Wilhelm (II) einen Verhaltenskodex zu schreiben, der für die damalige Zeit eine Sensation für den sozialen Umgang mit den Mitarbeitern darstellt. Gerade auch dieses Regelwerk hat die Pfarrerstochter aus Wallau bei Wiesbaden zu der noch heute viel beachteten Persönlichkeit werden lassen.

(Gerhard Neumann, Wetzlar)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0